Aktuelle Informationen für Lehrkräfte in Niedersachsen

- Erhöhter Krankenstand der Lehrkräfte durch Überbelastung

- Vertretungsreserve zur Sicherung der Unterrichtsversorgung nötig

- Attraktivere Arbeitsbedingungen für Lehrkräfte nötig

Verband Niedersächsischer Lehrkräfte zum Start des 2. Schulhalbjahres 2022/2023:
Unterrichtsversorgung an den nicht-gymnasialen Schulformen mit durchschnittlich knapp 93,2 Prozent noch schlechter als befürchtet

Zu den bildungspolitischen Beschlüssen der heute zu Ende gegangenen Kabinettsklausur der Landesregierung erklärt Torsten Neumann, Vorsitzender des Verbandes Niedersächsischer Lehrkräfte VNL:

Verband Niedersächsischer Lehrkräfte mit Blick auf das 2. Schulhalbjahr 2021/2022:

- Schulen durch schlechte Unterrichtsversorgung weiterhin belastet

- Nur 69 % der ausgeschriebenen Stellen zum 1. Februar 2023 besetzt

Zum heute vorgestellten Gutachten „Empfehlungen zum Umgang mit dem akuten Lehrkräftemangel“ der Ständigen Wissenschaftlichen Kommission der Kultusministerkonferenz (SWK) erklärt Torsten Neumann, Vorsitzender des Verbandes Niedersächsischer Lehrkräfte VNL: